top of page
DSCF8845.jpg

#supportyourlocalartist

Yeah - Endlich geht es in die nächste Runde! 

 

Kreative Menschen von Nebenan bekommen hier eine Plattform gestellt mit der Möglichkeit ihre Kunst aufs Textil gedruckt der Öffentlichkeit zu präsentieren.  Zeichnungen,  Fotos oder auch eine Message zum anziehen und in die Welt tragen.   So können wir gemeinsam  kreativ werden,   die Straßen mit Kunst schmücken und haben gleichzeitig die Möglichkeit die lokale Szene zu unterstützen. Also kauf ein Teil - denn hier gibts limitierte Kunstdrucke und mit dem Kauf unterstützt  du gleichzeitig das kreative Treiben in deiner Hood. 

Ich möchte euch die nun schon sechste Kollektion vorstellen. Den Künstler kenne ich von @smellslikerap . Er ist Rapper und Beatproduzent, nennt sich TrueLu und ist in Jena kein unbeschriebenes Blatt mehr. Seit so einigen Jahren ist er am Rappen, Produzieren, connecten und supporten der lokalen Szene und antifaschistischem Aktionismus.  TrueLu hält im Privaten sowie auch im Rap stets die Fahne hoch für emanzipatorische Inhalte und gegen Rechte Hetze. Seine kreatives Schaffen kann man bei Spotify (TrueLu) als auch live bei  @smellslikerap und nun auch auf Textil finden und unterstützen. Die Kollektion kommt im schlichten schwarz auf klassischen Schnitten und mit einer klaren Message - aber überzeugt euch selbst:

 JULIUS MAXIMUS
presents 

Logo_SupportLeftSubculture_ freigestellt.png

LIMITIERT 01.04. -31.05.2024

Ich bin Lucas, Rapper und Beat Produzent aus Jena und seit schon einigen Jahren Teil und Fan der subkulturellen Landschaft in Jena und Thüringen. Neben meiner Begeisterung für Rap, HipHop und selbstgemachte Musik, fasziniert mich schon immer die Kraft sozialer und kreativer Zusammenschlüsse. Es geht darum die mainstream-Schablone liegen zu lassen und aus eigenen Erfahrungen und Einflüssen zu schöpfen. Die Ideenvielfalt mit der selbst erkämpfte Räume oft gestaltet werden ist einzigartig und hat mir wohl einige der schönsten Momente meines Lebens beschert. Für mich bedeutet Subkultur auch Räume nach antifaschistischem Vorbild zu schaffen und für einen möglichst diskriminierungsfreien Umgang einzustehen, es geht nie darum nur Party zu machen, denn das Ziel bleibt eine Insel auf der Antifeminist*innen und Faschos nichts zu suchen haben. Gerade in Jena ist linke Subkultur ein Standbein und Schutzraum gegen Angriffe von rechts, was Kommerzielle Locations meistens leider nicht sind! Ich habe in dieser Stadt gelernt was Zivilcourage bedeutet und so einige Mitstreiter*innen haben seit dem einen riesen Platz in meinem Herzen. Deshalb sag ich: support left subculture, und vor allem lasst niemanden alleine, denn wir brauchen uns noch alle!

Anlässlich meines bald erscheinenden Albums „Feuer“, habe zusammen mit JULIUS MAXIMUS diese schicke Kollektion entworfen. Einerseits gibt euch das die Möglichkeit uns als Teile der linken Subkultur in Jena zu unterstützen, andererseits möchten wir mit den Sachen auf die Bedrohung der Subkulturellen Landschaft durch Nazis und neoliberale Wachstumspläne aufmerksam machen. Wenn ihr euch Sachen aus dem Shop bestellt geht der Gewinn jeweils an uns beide und dient zur Weiterführung unserer Projekte.

Keine Produkte

RBahn.jpg

Keine Produkte

NEXT LIVE SHOWS 

13.04.2024 //GERA Soliparty

27.04.2024 // JENA Maifest

03.05.2024 WEIMAR // Phony Ceremony

31.05.2024 // JENA TBA

VMauer2.jpg

Keine Produkte

Bildschirmfoto 2024-03-18 um 16.42.49.png

Keine Produkte

Die Kollektion wird nur im Zeitraum vom 01.04. bis 31.05.2024 im Shop angeboten. Es wird pro Woche einen  Druckvorgang  geben. Ganz im Sinne von  #slowfashion müsst ihr euch also ein wenig gedulden bis ihr eure heißen Teile in der Hand halten könnt.  

Wenn auch du gern mal bei der #supportyourlocalartist dabei sein möchtest und dein Design, Foto oder deine Message auf Textilien ausstellen möchtest, dann meld dich gern bei JULIUS MAXIMUS und lass uns gemeinsam kreativ werden.  Diese Aktion stellt eine wunderbare Möglichkeit dar sich zu connecten und deine Kunst auf die Straßen zu bringen.

 

Gruß und Kuss

JULIUS  

bottom of page